Prof. Dr. Adalbert Winkler

Professor für International und Development Finance
Adalbert Winkler, geboren 1962, studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Trier und an der Clark University in Worcester, Massachusetts. Der Promotion an der Universität Trier folgte die Habilitation an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg, an deren wirtschaftswissenschaftlicher Fakultät er mehr als zehn Jahre als Lehrbeauftragter und Privatdozent tätig war. Daneben nahm er Lehraufträge an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main sowie der Technischen Universität Chemnitz wahr. Vor der Berufung an die Frankfurt School of Finance & Management war Professor Winkler im Bereich Entwicklungsfinanzierung sowie in der Europäischen Zentralbank und der Deutschen Bundesbank tätig. Von 1994 bis 2001 leitete er die volkswirtschaftliche Abteilung der Internationalen Projekt Consult (IPC GmbH), Frankfurt, einem führenden Beratungsunternehmen auf dem Gebiet der Entwicklungsfinanzierung. Im Auftrag bilateraler und internationaler Finanzinstitutionen, zum Beispiel der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung, der Inter­national Finance Corporation sowie der Kreditanstalt für Wiederaufbau analysierte er Stand und Entwicklung der Finanzsysteme in den Transformationsökonomien Osteuropas. Diese Analysen dienten als Grundlage von Empfehlungen für finanzsektorpolitische Fördermaßnahmen zugunsten von Kleinst- und Kleinunternehmen, z.B. in Form der Gründung von Mikrofinanzbanken. Ende 2001 wechselte Professor Winkler zur Europäischen Zentralbank. In der Generaldirektion Internationale und Europäische Beziehungen, von 2004 bis 2007 als stellvertretender Abteilungsleiter, war er für die Beobachtung und Analyse der wirtschaftlichen Entwicklung in den Nachbarstaaten der Europäischen Union, die Beziehungen zu den dortigen Zentralbanken sowie die jährliche Berichterstattung der EZB zur internationalen Rolle des Euro verantwortlich. Im ersten Halbjahr 2008 war er zudem als Berater zu Fragen des internationalen Währungssystems sowie der finanziellen Globalisierung in der Internationalen Abteilung der Deutschen Bundesbank tätig. Die Einblicke in die Praxis der internationalen Entwicklungszusammenarbeit und Wirtschaftpolitik haben Professor Winklers Forschungsschwerpunkte stark beeinflusst. Seine Veröffentlichungen konzentrieren sich daher auf den Bereich „Finanzsystem­entwicklung und Wirtschaftswachstum, Entwicklungsfinanzierung und Mikrofinan­zierung“ sowie Fragen der Geldpolitik und Finanzsystemstabilität, der internationalen Rolle von Währungen und des internationalen Währungssystems.

More profiles