FRANKFURT SCHOOL

BLOG

Als Nicht-Banker an der FS studieren
Bachelor of Arts / 2 January, 2018
  • Share

  • 928

  • 0

  • Print
Bachelor of Arts Class of 2021
Max is Associate at Astorius Consult GmbH and Bachelor of Arts student at Frankfurt School.

To Author's Page

More Blog Posts
Work-Life-Balance: Privatleben trotz Karriere und Studium
Arbeiten und studieren? Wähle dein Zeitmodell!
Rückblick in die Zukunft – Real Estate Finance Day

Aus meiner Sicht ist das richtige Studium ein wichtiger Meilenstein im Leben eines Menschen. Gerade Menschen, die viel Wert auf Ihren Beruf legen und bewusst andere Lebensbereiche zurückstellen, sollten an einer Universität studieren, die die persönlichen Ziele unterstützt.

Warum zieht es also einen Nicht-Banker wie mich – ursprünglich Groß- und Außenhandelskaufmann gelernt, jetzt im Verlagswesen als Business Developer tätig – an die Frankfurt School?

In meiner Zeit als Project Manager im Verlag European Media Partner habe ich mich intensiv mit der deutschen Start-Up Szene beschäftigt. Aus meiner Sicht fehlt es in Deutschland noch an der einen oder anderen Stelle an Personen, die auf der einen Seite den Gesamtgedanken rund um Risikokapital/Kapitalmarkt/Geldanlage umfassend verstehen und auf der anderen Seite die Intention haben, junge Menschen mit Ihren Ideen erfolgreich zu machen und in Diese zu investieren. Genau diese Schnittstelle ist interessant für mich.

Ich verspreche mir von meinem Studium an der FS das Fachwissen zu den genannten Bereichen aufzubauen, einen ausführlichen Einblick in die Finanzwelt zu erhalten und ein entsprechend passendes Netzwerk für die Zukunft aufzubauen. Bisher werden all diese Ziele sehr gut erfüllt. Um ein Beispiel zu nennen: Wir hatten vor kurzem einen Vortrag eines Mitarbeiters von Google am Campus in Hamburg. Der Vortrag war inhaltlich hochinteressant und hat auch Anregungen für meine zukünftigen Denkmuster gegeben. Das solche Veranstaltung zusätzlich zum normalen Studium geboten werden freut mich sehr.

Aber auch die normalen Vorlesungen des Studiums sind interessant. Man bekommt die Informationen von TOP-Experten aus der Finanzwirtschaft sehr detailliert und praxisnah beigebracht. Viele der Dozenten bringen auch Storys und Erfahrungen aus dem Alltag mit in die Vorlesungen. Solche Dinge zu hören und darüber zu diskutieren, ist meist noch spannender als der Unterrichtsstoff selbst.

Ich fühle mich an der FS sehr wohl und freue mich dort studieren zu dürfen.