FRANKFURT SCHOOL

BLOG

5 Gründe für ein Studium mit Kooperationspartner
Bachelor in Business Administration / 14. Dezember 2021
  • Teilen

  • 770

  • 0

  • Drucken
BSc in Business Administration Class of 2024
Lucas Fleege studiert an der Frankfurt School den Bachelor of Science in Business Administration in Zusammenarbeit mit der KPMG Wirtschaftsprüfung AG. Er hat gerade das 3. Semester abgeschlossen und befindet sich im zweiten von drei Praktika bei der KPMG.

Autorenprofil

Mehr Blog Posts
Working Student Diary: Portfolio Management at a Sustainability Fund
From Frankfurt School via BCG to my own business
Mein Zwischenfazit nach einem Jahr im Bachelor of Arts als Quereinsteigerin

Vor circa 2 Jahren stand ich vor derselben Frage, die Du Dir vielleicht im Moment stellst: „Lohnt sich ein Studium mit Kooperationspartner?“ Ich habe mich nach guter Überlegung für ein Studium in Kooperation mit der KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft AG entschieden und bin sehr glücklich mit der Entscheidung, die ich getroffen habe. Die Kooperation mit der KPMG beinhaltet 3 Praktika, verteilt auf die Zeit, in der man seinen Bachelor in Business Administration mit Schwerpunkt Auditing & Consulting an der Frankfurt School absolviert. Die Praktika sind an die Vertiefung des Studiums angelehnt und finden jeweils im Audit und dem Consulting im Bereich Financial Services statt.

Hier sind meine 5 Gründe, wieso ich ein Studium mit Kooperationspartner empfehle:

Praxiserfahrung

Du bist direkt bei einem Unternehmen – perfekte Bedingungen also, um die gelernte Theorie direkt anzuwenden. Arbeitgeber achten immer mehr darauf, dass man nicht nur einen guten Uniabschluss hat, sondern auch die relevante Praxiserfahrung für den Bereich, in dem man sich bewirbt, mitbringt. Durch Deine praktischen Phasen bei dem Unternehmen wirst Du genau diese Erfahrung vorzeigen können und dadurch, dass Du nicht nur für ein kurzes Praktikum bei dem Unternehmen bist, wirst Du einen tieferen Einblick bekommen und langfristige Kontakte knüpfen können. Durch den starken Praxisbezug kann es Dir auch leichter fallen, Dich für Prüfungen vorzubereiten, da Du Begriffe und Methoden nicht nur aus den Vorlesungen kennst.

Studienfinanzierung

Kooperationspartner übernehmen mindestens 25% der Studiengebühren. Daneben erhältst Du selbstverständlich ein attraktives Gehalt, welches es Dir ermöglicht weitere Teile Deiner Studiengebühren zu bezahlen. Durch diesen finanziellen Vorteil kannst Du Dich während der Vorlesungsphasen ganz auf die Uni konzentrieren und musst Dir weniger Gedanken um Nebenjobs machen, die Dein Studium finanzieren.

Sicherheit in der Planung

Ein Kooperationspartner als fester Arbeitgeber über die gesamte Studiendauer gibt Dir eine gewisse Sicherheit. Während andere vielleicht gestresst nach Praktika suchen, hast Du Deine schon sicher. Durch meine Kooperation hatte ich beispielsweise bereits nach dem ersten Semester die Möglichkeit ein Praktikum bei einem der Big4-Unternehmen zu absolvieren und konnte dies direkt in meinen Lebenslauf übernehmen. Außerdem ist es sehr hilfreich neben den Ansprechpartnern bei der Frankfurt School weitere Kontakte bei einem Unternehmen zu haben, die einem bei der Karriereplanung helfen können.

Mit einem Fuß in der Tür

Durch Dein Studium mit einem Kooperationspartner hast Du bereits gesehen, worauf es bei Deinem Unternehmen ankommt, Du hast die betrieblichen Strukturen, Arbeitsweisen und Projektabläufe kennengelernt und viele Kontakte geknüpft – exzellente Chancen zur Übernahme in eine Festanstellung. Wenn Du Dir also schon früh sicher bist in welchen Bereich, vielleicht sogar in welches Unternehmen, es gehen soll, dann eignet sich das Studium mit Kooperationspartner bestens, um direkt nach dem Abschluss übernommen zu werden.

Flexibilität

Speziell bei dem Studium mit der KPMG schätze ich die Flexibilität der Kooperation. Einerseits hat man die Sicherheit, dass man drei Praktika sicher in der Tasche hat, andererseits hat man in jedem Sommer zusätzlich drei Monate vorlesungsfreie Zeit, sodass man sich auch weitere Praktika suchen kann, die nicht direkt bei der KPMG sein müssen.

Letztendlich gibt es viele verschiedene Kooperationspartner und somit auch viele individuelle Gründe, warum man sich für ein Studium mit Kooperationspartner entscheidet. Falls Du Dich für ein solches Studium interessierst und mehr Fragen hast, bzw. weitere Details aus erster Hand erfahren möchtest, kannst Du natürlich auf die Recruiter der Frankfurt School oder gerne auch direkt auf mich zukommen.

0 Kommentare

Senden