FRANKFURT SCHOOL

BLOG

5 Gründe, warum ich mich für den Online Bankfachwirt entschieden habe
Bankfachwirt / 5. August 2021
  • Teilen

  • 2486

  • 0

  • Drucken
Bankfachwirt Class of 2021
Daniel Kleffmann ist im Privatkundengeschäft bei der Volksbank Bochum Witten eG tätig, wo er zuvor auch seine Berufsausbildung durchlief. Nach seinem Abschluss entschied er sich für das Bankfachwirt-Studium an der Frankfurt School um sich für seine berufliche Zukunft optimal aufzustellen.

Autorenprofil

Mehr Blog Posts
Wie mich der Banking Professional auf das Betriebswirt-Studium vorbereitet
Warum ein berufsbegleitendes Studium besser als gedacht ist!
Studieren in Zeiten von Lockdowns

Präsenz oder Online? Diese Frage stellt sich jedem, der überlegt, sein Bankfachwirt-Studium an der Frankfurt School zu beginnen, so auch mir. Zusätzlich angeheizt wird die Überlegung durch die anhaltende Situation aufgrund der Corona-Pandemie, aber auch durch die sich immer weiter durchsetzende Digitalisierung. Bei meiner Wahl gab es fünf wesentliche Gründe für die Online-Variante.

Bequem von Zuhause aus

Sicherlich einer der entscheidenden Gründe: Die Vorlesungen finden einmal unter der Woche und am Wochenende statt. Die überwiegende Mehrheit meiner Mitstudierenden, sind genauso wie ich, neben dem Bankfachwirt-Studium auch noch Vollzeit berufstätig. Daher ist es natürlich eine enorme Erleichterung, wenn man die Vorlesungen bequem von zuhause aus an seinem eigenen PC oder Tablet verfolgen kann und man nicht extra noch zu dem jeweiligen Veranstaltungsort fahren muss, der je nach Wohnort auch durchaus ein ganzes Stück entfernt sein kann. Lange Fahrtwege nach der Arbeit oder früh morgens am Wochenende gehören also der Vergangenheit an!

Alle Unterlagen abrufbereit

Zu Beginn unseres Studiums erhielt jeder von uns einen Zugang zum „Online Campus“, der internen Plattform der Frankfurt School. Diese bietet verschiedene Funktionen aus den drei Bereichen Lernen, Informieren und Organisieren. So erhält man in den verschiedenen Fächern stets einen aktuellen Überblick über alles, was es zu erledigen gibt. Das können unter anderem von den Dozierenden bereitgestellte Aufgaben, aber auch die Foliensätze der letzten Vorlesung sein. So hat man die Möglichkeit, sich alle behandelten Inhalte noch einmal in Ruhe anzuschauen und nachzuvollziehen. Zusätzlich zu den Informationen der Dozierenden kann man über den Online Campus auch die gesamten Studienbriefe jederzeit einsehen und bei Bedarf herunterladen.

Gemeinsames Lernen leicht gemacht

Nach den Vorlesungen möchte man sich bei anspruchsvolleren Themen natürlich auch mit seinen Mitstudierenden austauschen und das ein oder andere Thema gemeinsam besprechen. Während ich mich im Abitur damals oft mit Klassenkameraden persönlich getroffen habe, stehen dazu heute Onlineplattformen bereit. Über unsere gemeinsame Whatsapp-Gruppe verabreden wir uns zudem zu virtuellen Meetings.

Zeitlich und örtlich unabhängig

Ein großer Vorteil ist natürlich auch die zeitliche und örtliche Unabhängigkeit. Denn durch den dauerhaft möglichen Abruf des Studienmaterials kann man jederzeit von überall aus lernen, egal wo man gerade ist. Selbst wenn man seinen Laptop nicht dabei hat, kann man über eine eigens für das Smartphone entwickelte App die Zeit in der Bahn oder in der Mittagspause zum Lernen nutzen.

Entspannt in die Prüfung

Während des Studiums wird man auch im digitalen Studiengang optimal von den Dozierenden auf die Semesterprüfungen vorbereitet. Dafür sorgen unter anderem digitale Übungshefte zum Nachbearbeiten der in der Vorlesung gelernten Themen, aber auch über die Lernplattform eingestellte Übungsaufgaben unserer Dozierenden. Und natürlich findet vor der Semesterprüfung auch noch der ein oder andere Zusatztermin als Videokonferenz statt, damit wirklich alle Fragen geklärt werden.

Man sieht, es gibt wirklich viele Gründe die für das Bankfachwirt-Studium als Online Studiengang sprechen. Ich bin mit meiner Entscheidung sehr zufrieden und würde sie jedes Mal wieder genau so treffen.

0 Kommentare

Senden