FRANKFURT SCHOOL

BLOG

Öffentlicher Verkehr: die Zukunft, die Sie sich wünschen
FS-UNEP Centre / 13. Juli 2023
  • Teilen

  • 2241

  • 0

  • Drucken
Master of Finance Class of 2024
Keerthi Krishnakumar is a Master of Finance student at Frankfurt School of Finance and Management. She's currently studying the sustainable finance concentration and is a working student at the Frankfurt School-UNEP Collaborating Centre. Keerthi is working on topics related to Climate Policy and Green Finance. She holds a bachelor's degree in Economics from NMIMS School of Economics in Mumbai, India.

Autorenprofil

Mehr Blog Posts
Beyond adaptation: Addressing loss and damage in the face of climate change
Die Hürden und Treiber für die Einführung von Power-to-X in Nicht-OECD-Ländern
Nachhaltigkeit kultivieren: Ein Aufruf zum Handeln am Tag der Erde und darüber hinaus

Wie oft sind Sie schon aus dem Haus gegangen, freudig erregt, frei nach dem Motto „carpe diem“, nur um dann mit einem Stau konfrontiert zu werden, der Ihnen die ganze Freude verdirbt? Ob Stau auf dem Rückweg von der Arbeit nach einem langen Tag oder auf dem Weg zu den Lieben an Weihnachten: der Verkehr ist ein unvermeidlicher Teil unseres Lebens geworden. Aber muss das sein?

Das Leben und Arbeiten in Frankfurt bringt wunderschöne Seiten mit sich: die schöne Innenstadt mit den hoch hinaufragenden Wolkenkratzern am Willy-Brandt-Platz, die ruhigen und gemütlichen Gassen von Alt-Sachsenhausen und lebhafte Straßen, wie die Bergerstraße. Doch was verbindet sie alle? Das ausgeklügelte Nahverkehrssystem, das es Ihnen ermöglicht, all diese Dinge an einem Tag zu erleben. Von der Freiheit, die das Deutschland-Ticket bietet, bis hin zum bezaubernden Charme der alten Straßenbahnen – lassen Sie uns die lebendigen und umweltfreundlichen Möglichkeiten erkunden, wie Sie diese großartige Stadt durchqueren können.

Ihr grünes Gewissen

Aus dem 9-Euro-Experiment ist ein dauerhaftes 49-Euro-Ticket geworden, mit dem man das ganze Land bereisen kann (und manchmal sogar darüber hinaus!). Dieses magische Ticket erschließt alle deutschen Regionalzüge, Busse und Straßenbahnen und ermöglicht eine erschwingliche und mühelose Erkundung, ohne Ihr grünes Gewissen zu belasten. Sie können sich entspannt zurücklehnen und ohne Probleme von A nach B gelangen. Die öffentlichen Verkehrsmittel in Frankfurt spielen eine zentrale Rolle bei der Gestaltung einer grüneren Zukunft, wobei jede Fahrt ein freudiges Bekenntnis zum Schutz unseres Planeten ist. Indem wir Busse, Straßenbahnen und Züge dem privaten Pkw vorziehen, reduzieren wir gemeinsam die Kohlenstoffemissionen und bekämpfen den Klimawandel. Die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs verringert auch die Überlastung der Straßen. Die zunehmende Zahl von Fahrzeugen auf den Straßen verursacht mehr Verkehr, längere Pendelwege und Stress. Wenn Sie den öffentlichen Nahverkehr nutzen, tragen Sie zu einer Lösung bei, die das Pendeln für alle angenehmer macht.

Zudem werden in Frankfurt immer mehr Elektro- und Hybridbusse eingesetzt. Diese sauberen Technologien verringern die Luftverschmutzung und verbessern die Lebensqualität für Einwohner und Besucher gleichermaßen. Diese frische, saubere Luft einzuatmen, während man durch die Stadt fährt, ist eine wohltuende Erfahrung und eine sanfte Erinnerung daran, welche positiven Auswirkungen unsere Verkehrsmittelwahl haben kann. Man könnte denken: „Ich kann doch als Einzelner nichts bewirken“, aber jeder volle Waggon ist ein Zeichen für eine nachhaltigere Zukunft. Denn in der Menge liegt die Kraft!

Der öffentliche Nahverkehr trägt nicht nur dazu bei, den CO2-Fußabdruck zu verringern, sondern ist auch eine schöne Möglichkeit, einen Blick auf die Stadt zu werfen. Die Straßenbahnen fahren quer durch die Stadt und ermöglichen Ihnen einen Blick auf jedes Viertel – bequem von einem gepolsterten Sitz aus. Das Schöne an der Frankfurter Straßenbahn ist, dass man 4 Generationen von Straßenbahnen sehen und benutzen kann. Die älteste ist noch beige, hat rote Ledersitze und Treppen, die beim Auf- und Absteigen nach unten klappen. Die neusten Bahnen erlauben es den Kleinen durch das Glas zu schauen, um die gleiche Aussicht wie der Fahrer zu haben. Zu guter Letzt gibt es auch noch den Ebbelwoi-Express, der in den Sommermonaten durch die Stadt fährt und den kultigen Frankfurter Apfelwein und eine Stadtrundfahrt anbietet. Das ist sicherlich ein Erlebnis, das sich lohnen wird!

Ihre Entscheidung hat eine große Wirkung

Das Auto stehen zu lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen ist eine gute Entscheidung für einen umweltfreundlicheren und nachhaltigeren Lebensstil. Wenn Sie sich für Busse, Züge, Straßenbahnen oder sogar Fahrräder entscheiden, tragen Sie zu mehreren entscheidenden Umweltvorteilen bei, die zusammengenommen einen erheblichen Einfluss haben. Der Vorteil der öffentlichen Verkehrsmittel ist die Schonung von Land und natürlichen Ressourcen. Private Autos benötigen eine umfangreiche Infrastruktur, einschließlich Straßen, Parkplätze und Garagen, die viel Platz benötigen. Wenn wir auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen, können wir den Bedarf an solcher Infrastruktur verringern, Grünflächen erhalten und die Umweltauswirkungen der Zersiedelung minimieren.

Die Entscheidung für öffentliche Verkehrsmittel anstelle eines privaten Fahrzeugs ist ein starkes Zeichen für eine nachhaltige Zukunft. Öffentliche Verkehrsmittel sind eine starke Waffe im Kampf gegen den Klimawandel und für die Entwicklung eines lebendigen, gemeinschaftlichen Lebens. Sie reduzieren Emissionen, entlasten den Verkehr, fördern die Integration, schonen die Ressourcen und stärken die öffentliche Gesundheit. Nehmen Sie also noch heute die Straßenbahn, wenn Sie können, denn gibt es etwas Cooleres, als jeden Tag mit einem millionenschweren Auto zu fahren?

0 Kommentare

Senden