FRANKFURT SCHOOL

BLOG

Ein erprobter Blick in die Zukunft: Klinikmanagement ist Chefarzt-Sache
Weiterbildung / 24. August 2021
  • Teilen

  • 1212

  • 0

  • Drucken
MBA in International Healthcare Management Class of 2013
Arun is head of the department of interventional radiology at the hospital of Sachsenhausen in Frankfurt and owner of a private practice for interventional procedures. He is a specialised radiologist, specialised in catheter-assisted, minimally invasive, procedures such as X-rays, ultrasounds, computed tomography or diagnostic angiography.

Autorenprofil

Mehr Blog Posts
Order within chaos – insights into my new life in Shanghai
How Frankfurt School shaped my professional career
How I combined part-time working and studying for my Master's degree

Ärztinnen und Ärzte bewegen sich oft im Spannungsfeld zwischen Medizin und Ökonomie bzw. Klinikmanagement, der Heilung von Menschen und der Anforderung, wirtschaftlich zu denken und zu handeln. Wie wichtig betriebswirtschaftliche Kenntnisse – besonders in einer Leitungsfunktion in einem Krankenhaus – sind, wurde mir nach meiner Facharztausbildung klar. Denn es braucht mehr als das reine handwerkliche Können, um eine Abteilung oder Klinik erfolgreich zu leiten.

Managementkompetenzen durch gezielte Weiterbildung

Um die Mechanismen des Gesundheitswesens besser zu verstehen, habe ich an der Frankfurt School den MBA in International Healthcare Management absolviert. Dadurch habe ich alle erfoderlichen Managementkompetenzen erhalten und insbesondere mein Wissen in Abrechnung und Controlling erweitert. Genau dieses Wissen über finanzwirtschaftliche Grundlagen und Investitionen hat mich befähigt, einen umfangreichen Businessplan zu erstellen und erfolgreich umzusetzen, um eine Abteilung zur Interventionellen Radiologie in einem Krankenhaus zu gründen, die ich seit 2017 als Chefarzt leite. Es war mir möglich, mich als Mediziner auf Augenhöhe mit Stakeholdern im Krankenhaus wie der kaufmännischen Geschäftsführung auszutauschen und dabei die verschiedenen Positionen des Krankenhauses, der Abteilung und der Patienten im Blick zu behalten.

Vor allem das Modul „Controlling“ war ein sehr hilfreicher Baustein für den Aufbau und Integration der neuen Abteilung. Als Abteilungsleiter muss man über betriebswirtschaftliches Wissen verfügen, um sich einen eigenen Überblick verschaffen zu können. Dies hat sich schon bei mehreren externen Bewertungen der Abteilung bemerkbar gemacht: Aktuell gibt es keine vergleichbare Interventionelle Radiologie als bettenführende eigenständige Abteilung in einem Krankenhaus und somit lassen sich standardisierte Kennziffern nicht ohne weiteres anwenden.

Medizinische Entscheidungen auch im Sinne des Klinikmanagement durchdenken

Wissen vermittelt Sicherheit. Dies und die Ergebnisse meiner Klinik haben mich bestärkt, mich als Best Practice Geber im Zertifikatsstudiengang Führung & Management für leitende Krankenhausärzte der Frankfurt School zu engagieren. Die Mischung aus betriebswirtschaftlicher Expertise und medizinischem Hintergrund der Dozenten macht das Programm extrem praxisnah und konzentriert sich genau auf die Themen, die Ärztinnen und Ärzte benötigen, wenn sie erfolgreich in leitenden Positionen tätig sein wollen. Es ist wichtig, medizinische Entscheidungen bereits im Vorfeld auch unter ökonomischen Gesichtspunkten zu durchdenken und Argumentationen und die Herangehensweise im Umgang mit dem Klinikmanagement darauf auszurichten.

Als Best Practice Geber Wissen vermitteln und Erfahrungen weitergeben

Meine Erfahrungen und Strategien kann ich als Best Practice Geber an Kolleginnen und Kollegen weitergeben, und sie dadurch in ihren Vorhaben unterstützen. Dabei ist es unvermeidlich, nicht nur von den Meilensteinen zu berichten, sondern auch von Fehlern, wie man sie vermeiden und Sachverhalte besser lösen kann. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ähnliche Werdegänge. Sie verbindet ihre berufliche Zielstrebigkeit, Veränderungen herbeizuführen und umzusetzen. Im Austausch auf Augenhöhe und im geschützten Raum kann ich Mut machen, diese Dinge anzugehen.

0 Kommentare

Senden