FRANKFURT SCHOOL

BLOG

BACHELOR
People at FS: Mein Bachelor-Studium in Kooperation mit der Evangelischen Bank
Bachelor of Science / 26. März 2020
  • Teilen

  • 1392

  • 0

  • Drucken
BSc in Business Administration Class of 2023
Juliane studies the BSc in Business Administration in cooperation with the Evangelische Bank. Through the blockmodell she is able to combine study and work.

Autorenprofil

Mehr Blog Posts
Mein Bachelor-Studium in Zeiten von Corona
Mein Weg vom Retail Banking ins Business Development
Meine Bewerbung zum Bachelor of Arts

Business Administration studieren und zwischendurch mehrere Wochen arbeiten?

Genau das ist möglich durch mein Studium im Blockmodell. Bereits im August vergangenen Jahres hat mein Arbeitsalltag bei der Evangelischen Bank in Kassel begonnen. Nach ersten Einführungstagen zusammen mit den Azubis der Bank begann ich im Kundenservice. Dort wurde mir Basiswissen des Bankgeschäfts vermittelt. So konnte ich mich bereits einige Wochen in den Arbeitsalltag einfinden, bevor das Studium Ende Oktober begann. An der Frankfurt School studiere ich den Bachelor of Science in Business Administration mit Schwerpunkt Finance.

Die ersten Wochen

In den ersten Wochen in der Bank konnte ich erste Erfahrungen sammeln und auch schon eine Mitstudentin kennenlernen. Das hat den Einstieg an der Frankfurt School erleichtert. Natürlich war ich am Anfang gespannt, was auf mich zukommen würde. In Frankfurt angekommen, musste ich mich dann relativ schnell einfinden, denn ein Studienblock dauert nur ca. 10 Wochen. Dadurch erlebt man nicht das klassische Studentenleben, doch trotzdem bleibt auch immer wieder Zeit, um sich die Stadt anzuschauen oder etwas mit Freunden zu unternehmen.

Durch den straffen Zeitplan und die vielen Vorlesungen sollte man allerdings von Anfang an diszipliniert sein. Wir haben schnell Lerngruppen gebildet, so fiel es mir etwas leichter. Durch unseren recht kleinen Kurs von nur etwa 30 Personen, kann man viele Fragen stellen und alle kennen sich. Auch wenn die Prüfungszeit Ende Dezember noch einmal anstrengend war, konnte ich über Weihnachten gut entspannen, um im Januar bei der Evangelischen Bank wieder voll durchzustarten.

Anwendung in der Praxis

In der Bank durchlaufe ich, ähnlich wie die Azubis, verschiedene Abteilungen und bekomme dadurch in kurzer Zeit viele verschiedene Einblicke. Mit der Zeit habe ich auch immer wieder Parallelen zwischen den Studieninhalten und den Aufgaben in der Bank entdecken können. Das war auch ein Grund, weshalb ich mich für das duales Studium entschieden habe – ich wollte gerne das, was ich in der Uni lerne in der Praxis anwenden können. Von Anfang an wurde ich in verschiedene Tätigkeiten einbezogen, und habe sowohl bei internen Themen, als auch im Kundenkontakt mitwirken und Aufgaben übernehmen können. Auch an einem kleinen Projekt durfte ich bereits mitarbeiten und habe jederzeit von den Kollegen Unterstützung erhalten.

Nur mit Hilfe des Blockmodells ist es möglich, dass mein Arbeitgeber relativ weit von der Uni entfernt seinen Unternehmenssitz haben kann. So kann ich auch immer wieder in meine Heimat zurückkehren, was mir persönlich wichtig ist, entdecke aber während der Studienphasen auch Neues.  Außerdem kann ich mich immer entweder auf meine Arbeit oder auf das Studium konzentrieren und einem der beiden Dinge meine volle Aufmerksamkeit widmen.

Aber natürlich geht auch während den Praxisphasen der Kontakt zu den Mitstudierenden nicht verloren und ich freue mich schon jetzt, alle im nächsten Semester wieder zu sehen. Dadurch, dass jeder in unserem Kurs mit Kooperationspartner studiert, kann man auch hierüber gut Erfahrungen austauschen und die eine oder andere Idee mitnehmen.

Ich kann das duale Studium im Blockmodell nur empfehlen, um verschiedenste Erfahrungen zu sammeln, viele verschiedene Menschen kennenzulernen und selbst zu wachsen. Man muss sich jedoch bewusst darüber sein, dass die Studienphasen sehr intensiv, aber mit Konsequenz, Willensstärke und Ehrgeiz machbar sind. Alle in allem macht es großen Spaß!