-->

FRANKFURT SCHOOL

BLOG

Technische Gebäudeausrüstung: Eine Branche mit Innovationspotenzial
Weiterbildung / 3. Dezember 2019
  • Teilen

  • 1173

  • 0

  • Drucken
Leiterin Competence Center
Annette Blank's main focus is on the practical design of banking topics for different target groups and their implementation in appropriate forms of learning and training units, such as certificate courses, seminars or blended learning concepts.

Autorenprofil

Mehr Blog Posts
Wer die Digitalisierung als Bedrohung wahrnimmt, hat schon verloren
Mobiles Bezahlen: Deutschland befindet sich im Wandel
EZB handelt rechtswidrig! Oder doch nicht?

Der derzeit branchenübergreifend stattfindende Wandel unserer Gesellschaft macht auch vor der Gebäudetechnik nicht Halt: Energiewende und -effizienz, digitale Steuerungssysteme und Gebäudeautomation – all dies sind Schlagworte, die den Veränderungsprozess der Branche prägen. Doch was umfasst der Bereich technische Gebäudeausrüstung eigentlich?

Viel Spielraum für neue Ideen

Die technische Gebäudeausrüstung beinhaltet alle im Bauwerk eingebauten oder sich in der Außenanlage befindlichen technischen Einrichtungen – also die komplette Infrastruktur von Gebäuden aller Art. Dies beginnt bei Heizsystemen, Belüftung und Klimatisierung, bedient allerdings auch die Themenfelder Wasser- und Abwasser und Stromversorgungsanlagen, Informationstechnik, Melde- und Kommunikationsanlagen, Feuerlöschanlagen, Entrauchung sowie erneuerbarer Energien und die Nutzung von Fernwärme. In Zeiten der Digitalisierung ergänzt sich dieses ohnehin schon vielseitige Spektrum der TGA weiterhin durch computergesteuerte Vernetzung, Gebäudeautomation und die Integration der verschiedenen Systeme. Je nach Projekt liegt darüber hinaus eventuell eine spezifische, industrielle Ausrichtung vor. Vor allem in der Lebensmittel-, Pharma- und Automobilindustrie liegen dann gegebenenfalls auch Ansprüche an die Reinraumausrüstung und -technik vor, die es umzusetzen gilt.

Das Berufsbild des TGA-Managers befasst sich demnach mit der Konzeption, Planung, dem Bau und Betrieb dieser Anlagen und Systeme. Hierbei stehen Energie- und Ressourceneffizienz im Vordergrund – egal ob im Einfamilienhaus oder großen Fabrikkomplexen.

TGA wird in Zukunft aktiv zur Energiewende beitragen

Experten auf dem Gebiet sind sich einig – das Innovationspotenzial der TGA ist riesig und wird die Energiewende vorantreiben. Anwendungsbereiche ergeben sich zum Beispiel darin, Beleuchtung nach tages- beziehungsweise jahreszeit- und bewegungsabhängig zu schalten oder auch in Apps für Mobiltelefone, die es dem Nutzer ermöglichen, seine heimischen Anlagen von unterwegs zu bedienen.

Auch im Bereich Sicherheit werden bereits moderne Initiativen ergriffen: Simulierung der Anwesenheit durch smart Home Geräte, Fernüberwachung- und Zutrittskontrollsysteme finden immer häufiger den Weg auf den Markt.

Schritt halten und den Wandel bewusst lenken, dank praxisnaher Weiterbildung

Mit unserem Zertifikatsstudiengang „Zertifizierter TGA- Manager“ vermitteln wir Ihnen das erforderliche fachliche Wissen, um sich stetig neuen Anforderungen stellen zu können. Die Auswahl unserer Dozenten garantiert ein praxisbezogenes und umsetzungsorientiertes Weiterbildungsprogramm, das sich an angehende Führungskräfte aus dem Baugeschäft richtet. Denn im Gegensatz zu den vielen technischen Schulungsprogrammen lernen Sie vor allem, wie Sie mit dem entsprechenden Know-how Ihre Führungsqualitäten entwickeln und stärken.

In einem aktuellen Interview der cci Zeitung werden die Entstehung und die Vorzüge des Studiengangs von Herrn Hermann Sperber, Präsident des BTGA , Herrn Karl-Walter Schuster, Präsidiumsmitglied des BTGA und Professor Nils Stieglitz, Präsident der Frankfurt School of Finance and Management leicht nachvollziehbar dargestellt.

Für Interessenten bieten wir außerdem Info-Webinare zum zertifizierten TGA-Manager an.

0 Kommentare

Senden