FRANKFURT SCHOOL

BLOG

Warum ein berufsbegleitendes Studium besser als gedacht ist!
Bankfachwirt / 3. März 2021
  • Teilen

  • 4008

  • 0

  • Drucken
Bankfachwirt Class of 2021
Lars absolviert derzeit den Bankfachwirt an der Frankfurt School. Seine Ausbildung hat er bei der Sparkasse Nürnberg abgeschlossen und ist dort nach der Station als Servicekundenberater als Privatkundenberater eingesetzt.

Autorenprofil

Mehr Blog Posts
5 Gründe, warum ich mich für den Online Bankfachwirt entschieden habe
Wie mich der Banking Professional auf das Betriebswirt-Studium vorbereitet
Studieren in Zeiten von Lockdowns

Wie soll oder kann es weitergehen? Ich denke das sind die wichtigsten und wegweisendsten Gedanken, welche man sich nach der Ausbildung stellen kann. Auch ich stellte mir die Frage und darauf gab es, wie so oft, keine konkrete Antwort.Meine schriftliche Prüfung zum Bankkaufmann hatte ich erfolgreich absolviert und somit gab es nur noch eine letzte Hürde, nämlich die mündliche Prüfung. Aber wie kann ich danach weitermachen? Bin ich schon vollends zufrieden? Welche Wege stehen mir offen? So kam ich ins grübeln und es gab durchaus ein paar offensichtliche Wege, wie zum Bespiel den Weg über die Sparkassen-Akademie. Ich habe mir die Möglichkeit zwar offengelassen, doch umso näher meine Prüfung kam, wurde mir bewusst, ich möchte eine neue Herausforderung annehmen. Und so machte ich mich auf die Suche nach anderen Möglichkeiten, wie z.B. den Bankfachwirt an der Frankfurt School.

Warum der Bankfachwirt?

Aber wieso habe ich mich für den Bankfachwirt entschieden, wenn ich noch andere interessante Möglichkeiten offen hatte? Ich stellte mir einfach die Frage, was möchte ich? Genau ab hier kam der Bankfachwirt ins Spiel, da ich dort sowohl die Bankbetriebswirtschaft als auch die Betriebswirtschaft als Inhalt habe. Außerdem erhalte ich durch den IHK-Abschluss meinen allgemeinen Hochschulzugang und könnte im Anschluss noch ein akademisches Hochschulstudium aufnehmen. Die Frankfurt School wurde mir persönlich empfohlen, zudem wurden alle meine Anforderungen, die ich an ein berufsbegleitendes Studium stelle, bei der Frankfurt School erfüllt. Ich wurde ausführlich beraten und aufgeklärt, was der Studiengang kostet, was ich dafür erhalte und vor allem, was ich danach für Möglichkeiten habe.

Meine Erfahrungen im Bankfachwirt

Ich konnte durchweg positive Erfahrungen sammeln, sei es die Beantwortung von Fragen oder das Eingehen auf Wünsche. Zudem hatte ich jederzeit das Gefühl, dass man einfach wertgeschätzt und ernst genommen wird. Die Dozenten können von ihren eigenen Erfahrungen berichten und somit die Lerninhalte der einzelnen Semester einfach interessant und praxisnah präsentieren. Auch die vermeintliche Hürde der Online-Vorlesung wurde gemeistert, da es durch Corona zeitweise nicht anders möglich ist und war. Trotzdem hat jeder die Möglichkeit erhalten sich für die reine online Variante oder eben die Präsenz-Variante zu entscheiden, falls möglich. Die Lerninhalte sind einfach weiterzuempfehlen, da man dadurch einen tieferen Einblick in das Geschehen von Banken, Unternehmen oder auch von Regierungen und Zentralbanken erhält. Dieses Wissen ist wichtig und entscheidend für die weiterführenden Herausforderungen, ob beruflich oder auch privat.

Bankfachwirt – und dann?

Auch hier kommen wir wieder zu den klassischen Gedanken zurück. Nach dem Bankfachwirt-Studium stehen einem alle Türen offen: Ob es nun doch ein Bachelor-Studium ist, für das man einige Lerninhalte vom Bankfachwirt anrechnen lassen kann, oder das Betriebswirt-Studium. All das ermöglicht der Bankfachwirt bei der Frankfurt School! Ich kann jedem den Bankfachwirt empfehlen, der sich ein tieferes Wissen aneignen möchte, der Einblicke in Banken und Unternehmen erhalten möchte und der ein gutes Fundament für seinen weiteren Weg, ob akademisch oder beruflich, sucht.

0 Kommentare

Senden