Martin Baumgartner
Managing Consultant at HiSolutions AG
Nach dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens stieg Martin Baumgartner in die IT-Beratung ein. Nac...
Professional Education

Lizenzmanagement rechtssicher gestalten ist (k)eine Kunst

June 2, 2017
0
4
1098
< >

Dem Lizenzmanagement wird seit geraumer Zeit eine immer größere Bedeutung zugemessen. Die wesentliche Triebfeder ist dabei die zunehmende Anzahl von Audits, die von Software-Herstellern durchgeführt werden. Diese nutzen ihre vertraglichen Möglichkeiten verstärkt, um die Lizenznehmer bezüglich der lizenzkonformen Nutzung der Software zu überprüfen und ihnen so im Zuge dessen weitere Lizenzen verkaufen zu können. Wer hier seine Rechte nicht kennt und den Auditoren somit nicht auf Augenhöhe begegnen kann, erlebt die gesamte Situation als alles andere als angenehm. Von den finanziellen Risiken ganz zu schweigen.

Lizenzmanager: Wie die Jungfrau zum Kind

 Leider sind Lizenzmanager in Unternehmen oftmals zufällig zu ihrer Aufgabe gekommen und erben nicht selten einen Scherbenhaufen. In der Vergangenheit wurden Lizenzen hauptsächlich nach bestem Wissen und Gewissen beschafft, ohne die genauen Nutzungsrechte näher zu studieren oder eine nachvollziehbare, elektronisch auswertbare Dokumentation zu erstellen. Eine zielgerichtete Ausbildung in den relevanten Themen haben die wenigsten – woher auch?

Dieser Umgang mit Lizenzen verwundert durchaus, da die Lizenzkosten nicht selten 20 bis 30 Prozent des IT-Budgets ausmachen. Je nach Unternehmensgröße kommen dadurch schnell 7-stellige Eurobeträge zusammen, die – provokativ formuliert –auf Basis von „Halbwissen“ gesteuert werden.

Kernkompetenzen für ein erfolgreiches Lizenzmanagement

Dabei ist Lizenzmanagement eine sehr spannende, interdisziplinäre Aufgabe. So benötigt ein Lizenzmanager Kenntnisse im Vertrags- und IT-Recht, dem Einkauf und vor allem weitreichende Kenntnisse im Bereich der IT. Insbesondere der letztgenannte Punkt ist oftmals erfolgskritisch, da Software heutzutage auf verschiedenste Weise bereitgestellt bzw. genutzt werden kann (lokal, auf einem Server, virtuell, in der Cloud, von zu Hause, …), jedoch nicht alles ist durch die Lizenz abgedeckt.

Der Lizenzmanager muss daher verstehen, welche technischen Möglichkeiten die Lizenz hergibt und im Umkehrschluss bestimmen, welche Lizenzen für eine ganz konkrete Systemarchitektur benötigt werden.

Wenn der Lizenzmanager dies beherrscht, ist es ihm möglich, signifikante Beiträge zum Unternehmenserfolg zu leisten: Er stellt die Rechtssicherheit her und steigert die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens durch gezielten und effizienten Softwareeinsatz.

Von Experten zu lernen ist angenehmer als aus Fehlern zu lernen

Eine Weiterbildung im Lizenzmanagement sollte die verschiedenen Facetten des Themas beleuchten und den Teilnehmern des Kurses das nötige Basiswissen und Werkzeug an die Hand geben. Nur so kann Lizenzmanagement im Unternehmen rechtssicher gestaltet werden. Ebenso wichtig sind die Vermittlung der gängigsten Lizenzmodelle der großen Softwarehersteller sowie die rechtlichen Grundlagen. So können Auditsituationen zukünftig professionell und im Sinne des eigenen Unternehmens gemeistert werden.

Genau hier setzt der Kurs zum Certified Software Licence Manager der Frankfurt School an. Er ist modular aufgebaut, so können die verschiedenen Module auch einzeln und über einen längeren Zeitraum gebucht werden.

Comments
Kommentieren