Dr. Udo Bohdal-Spiegelhoff
Partner & Leader of Human Capital Consulting Pactice at Deloitte
Udo hat zahlreiche internationale Umstrukturierungen wie große Reorganisationen, Post-Merger Integr...
Frankfurt School Verlag

Future of Work: Sind Sie schon ein „Digital Leader“?

November 13, 2017
0
3
297
< >

Führungskräfte aller Branchen müssen sich im digitalen Zeitalter neuen Herausforderungen und Spannungsfeldern stellen. Haben Sie sich schon gefragt: Wie digital ist mein Tagesablauf bereits? Wie digital arbeite ich mit meinem Team / meiner Organisation zusammen? Wie digital sind die Produkte und Services, die ich meinen Kunden anbiete? Und: Gestalte ich den digitalen Wandel eigentlich aktiv mit oder werde ich von ihm überrollt? Diese Fragen können Sie sich als Führungskraft, aber ebenso gut auch als Praktikant, Mitarbeiter, Partner oder Kunde für das Unternehmen Ihrer Wahl stellen!

Wie fühlt sich Digital Leadership an?

Ein beispielhafter Tag im Leben eines „Digital Leaders“ verdeutlicht, welche Verhaltensweisen sich eigentlich tagtäglich zeigen als Führungskraft in Zeiten des digitalen Wandels:

digitalleader

Dieser kleine Auszug zeigt die neuen Herausforderungen: Führungskräfte im digitalen Zeitalter müssen nicht nur digitale Technologien kennen und nutzen, sondern viel mehr: anders denken, anders handeln und anders reagieren, um den Erfolg ihrer Unternehmen im digitalen Zeitalter sicherzustellen und weiter auszubauen. Das geht weit über den Einsatz von digitalen Technologien hinaus: dahinter stecken neue, erweiterte Fertigkeiten der Führungskompetenz an sich:

…zum Führen des Teams:

  • Wie führe ich ein bzw. mehrere virtuelle Teams (inkl. Zeitzonen- und Kulturunterschieden)?
  • Wie kann ich die Demokratisierung von Informationen, Co-creation sowie Vernetzung und partizipative Entscheidungsfindung sicherstellen?
  • Welche Tools setze ich für virtuelles Arbeiten ein und wie nutze ich sie effektiv?
  • Wann setze ich agile Arbeitsweisen ein und wann nicht?
  • Wie motiviere ich Millennials nachhaltig im digitalen Zeitalter? Welche stabilen Leitplanken brauchen sie?
  • Welche Atmosphäre muss ich schaffen, damit kontinuierliches Lernen für alle Generationen möglich und frühes und schnelles Scheitern kein Makel ist?
  • Wie kann ich digitale Strukturen, Prozesse sowie digitale Kultur in meinem Team etablieren?

…zum Führen meiner Selbst:

  • Welcher Führungs-Typ bin ich überhaupt und wie kann ich diesen Typ bestmöglich nutzbar machen in digitalen Arbeitskontexten?
  • Wie kann ich selbst Adaptionsfähigkeit und Flexibilität entwickeln und meinem Team dennoch Orientierung geben?
  • Welche Kompetenzen muss ich zukünftig bei mir selbst entwickeln? Welche bewusst auf das Team verlagern?

…zum Führen des Geschäfts:

  • Welche digitalen Trends sind überhaupt relevant für meine Kunden und mein Team?
  • Mit wem müssen wir uns enger vernetzen, um das Geschäft erfolgreich für unsere Kunden zu führen?
  • Wie halte ich einen hohen Qualitätsanspruch bei Services und Produkten auch im digitalen Zeitalter aufrecht?
  • Welche Kompetenzen muss ich zukünftig intern bei meinen Mitarbeitern aufbauen oder extern rekrutieren?

Führungskräfte im digitalen Zeitalter müssen auf diese Fragen eine Antwort finden.

Was Marktführer besonders gut machen…

Was zeichnet die Marktführer und ihre Führungskräfte aus, die stark im digitalen Bereich sind?
Diese Führungskompetenzen werden zunehmend wichtig im digitalen Zeitalter:

digitalleader2

Dabei zeigen sich insbesondere drei Schlüsselkompetenzen durchgehend in verschiedenen Studien:

  • Vision – Die Fähigkeit, ein Bild von der digitalen Zukunft des Unternehmens zu zeichnen, ist ein ausgeprägtes Unterscheidungsmerkmal für starke digitale Marktführer. Kunden, Partner und Mitarbeiter in dieses Gesamtbild einzubinden, ist eine entscheidende Basis ihres Erfolgs.
  • Zusammenarbeit – Kollaboration wird als unerlässlich angesehen, um die Potenziale zu nutzen, die das digitale Angebot bietet. Um Kunden ein durchgängiges (digitales) Service-erlebnis zu bieten, müssen Führungskräfte erkennen, dass es eine Zusammenarbeit über die traditionellen Grenzen hinaus innerhalb und außerhalb des Unternehmens geben muss.
  • Motivation und Engagement mit Zuversicht – bei der Digitalisierung von Prozessen und Geschäftsmodellen geht es nicht nur darum, die richtige Technologie auszuwählen, sondern genauso wichtig ist es, die Stakeholder (Kunden, Führungsebenen, Mitarbeiter, Nachbarbereiche, Partner) auf die Reise mitzunehmen und zu begeistern. Stakeholder-Engagement und Change Management werden kritischer in Zukunft, da es in der digitalen Welt keine „Beweise“ für das Funktionieren einer Lösung gibt, sondern die Lösung eine gemeinsame Entwicklung voraussetzt und einige Stakeholdergruppen digitales Wissen und Erfahrung noch nicht mitbringen.

Und nun? Wie kann ich mich rüsten?

Was sind erfolgsversprechende Lösungsansätze, um den digitalen Wandel aktiv mitzugestalten und neue digitale Führungskompetenzen aufzubauen? Wir sehen die Hebel in drei Bereichen, die parallel in Unternehmen aufgebaut werden müssen, um ein digitales Denken und Handeln zu fördern:

  1. Aufbau von fachlichen digitalen Fertigkeiten und Kenntnissen zur Technologie
    (zu Lösungen für Automatisierung, Analytics, Vernetzung, verbesserter Funktionalität…) sowie der Fertigkeit, sich immer wieder neue digitale Entwicklungen zu erschliessen
  2. Aufbau von Fertigkeiten und Kenntnissen zum Kreieren eines digitalen Businesses
    (unter Berücksichtigung von digitaler Customer Experience, neuen Wettbewerbern, Partnern und Mitarbeitern im digitalen Ecosystem sowie neuen digitalen Betriebsmodellen…) , um Chancen zu nutzen aus der Digitalisierung
  3. Auf- und Ausbau neuer Führungskompetenzen für digitale Arbeitskontexte
    (z.B. Visionsentwicklung und Orientierung geben im „digital Big picture“, inspirierendes Führen und Motivieren von Mitarbeitern während der Transformation, Kollaboration fördern über Team-/ Abteilungs- und Unternehmensgrenzen hinweg…).

Neugierig auf mehr? Treffen Sie uns und diskutieren mit uns!

Treffen Sie uns auf der FUTURE OF WORK 2017

 Am 15. November 2017 in Frankfurt am Main

Deloitte Consulting

Als ein weltweit führendes Beratungsunternehmen unterstützt Deloitte Unternehmen und Führungskräfte aus zahlreichen Branchen dabei, die Chancen der digitalen Transformation zu nutzen. Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir passgenaue Lösungen für Ihre spezifischen Herausforderungen, und greifen dabei auf Werkzeuge, Erfahrung und Expertise in unserem globalen Netzwerk zurück. Zum Thema Digital Leadership finden Sie in unserem Beratungsspektrum beispielsweise:

  • Assessments hinsichtlich des Reifegrads Ihrer Organisation für das digitale Zeitalter:
    Digital DNA Assessment und Bersin Leadership Maturity Assessment
  • Innovative Learning Plattformen und Entwicklungsexpertise:
    • Digital Fluency Academy für Führungskräfte
    • Deloitte Center for Immersive Learning zur Entwicklung digitaler Lernformate wie Apps und Virtual Reality
  • Expertise, Erfahrung und Studien aus Deloitte’s „Future of Work”-Initiative: zu Zukunftsthemen wie „Future of Profession“, „Future of Decisions”, „Future Workforce Planning“, „Future of Talent Acquisition“ und „Digital Organization“
  • Erlebnisräume in der Deloitte Garage: Entwicklung und Umsetzung digitaler Anwendungen wie Robotics, Artificial Intelligence oder digitale Kommunikationslösungen unter Einbezug neuester neurowissenschaftlicher Erkenntnisse
  • Benchmarking-Möglichkeiten: Zu unserem Netzwerk gehört Bersin by Deloitte, die führende Forschungsorganisation in den Bereichen Führung und Personalentwicklung

Mehr erfahren Sie hier und hier.

Für weitere Informationen zur Konferenz kontaktieren Sie bitte Frau Tas.

Tas22
 
Meryem Tas
Head of New Business
Frankfurt School Verlag
efiport GmbH
Tel: +49 (0)69 154 008 605

 

Comments
Write comment