Pedro Grethel
Bachelor of Arts Class of 2019
After an apprenticeship as a banker, I started my Bankfachwirt studies at the Frankfurt School. Sinc...
Bachelor of Arts

Der Jobwechsel während meines Studiums und wie mich die FS dabei unterstützt hat

May 9, 2018
0
16
2543
< >

Mein Name ist Pedro Grethel, ich bin 22 Jahre alt und habe noch bis vor kurzem im Treasury einer mittelbadischen Bank gearbeitet. Nun bin ich seit März als Fixed Income Trader bei einer Wertpapierhandelsbank im Herzen Frankfurts tätig. Doch wie ist es zu dieser beruflichen Entwicklung gekommen?

Mein Weg in der FS

Noch während meines Bankfachwirt-Studiums an der FS entschied ich mich dazu auch meinen weiteren Bildungsweg mit der Frankfurt School zu gehen. Der Grund hierfür war für mich einfach: Die Frankfurt School bietet als Bildungseinrichtung ein von Bankenverbänden unabhängiges Bildungsprogramm an und genießt in der Finanzwelt einen ausgezeichneten Ruf.

So kam es dazu, dass ich im September letzten Jahres mit dem Bachelor of Arts mit dem Schwerpunkt Banking begonnen habe. Immatrikuliert habe ich mich zunächst für den B.A. Standort Stuttgart, wo ich auch das komplette 5. Semester absolvierte.

Gedanken über den Jobwechsel und der Workshop Persönlichkeitsentwicklung

Während des Semesterverlaufs keimte in mir der Wunsch nach einer beruflichen Veränderung. Gerade rechtzeitig kam im 5. Semester dann der Workshop Persönlichkeitsentwicklung. Der Workshop und die dazugehörigen Diskussionen in der Kleingruppe brachten bei mir so einige Themen zu Tage, an die ich sonst keinen Gedanken verschwendet habe. Unter anderem ging es bei den Kurzpräsentationen, die wir als Teilnehmer hielten, um Themen wie Identitätsfindung, Kommunikation und Ausdruck sowie um Selbstführung. Viele Gedanken die ich während dem Workshop sammeln konnte halfen mir dann auch über meinen Schatten zu springen und die ersten Bewerbungen zu verschicken. Sehr zeitnah wurde ich dann auch zu den ersten Vorstellungsgesprächen bei verschiedenen Banken eingeladen. Schon nach wenigen Gesprächen hatte ich dann die Zusage für meine aktuelle Stelle in Frankfurt.

Der flexible Standortwechsel im Studium

Der Umzug aus der Mittelbadischen Provinz in die Finanzmetropole Frankfurt sowie die Kündigung bei meinem bisherigen Arbeitgeber, bei dem ich seit meiner Ausbildung zum Bankkaufmann angestellt war, stand kurz bevor. Nach ausreichender Bedenkzeit war für mich der Entschluss gefasst meine berufliche Zukunft in Frankfurt zu verfolgen. Das Studium ließ sich über den kompletten Zeitraum hinweg sehr gut mit dem Job und Privatem vereinbaren. Nach erfolgter Kündigung war noch die Frage offen, wo ich denn das Studium weiterführen sollte. Nach telefonischer Rücksprache mit unserer Studienbetreuerin wurde mir die positive Nachricht mitgeteilt, dass ein Standortwechsel problemlos zum nächsten Semester erfolgen kann. Nachdem der neue Job, meine Unterkunft sowie der Standortwechsel für das Studium unter Dach und Fach waren, konnte meine neue Herausforderung beginnen. Seit Anfang März führe ich nun mein Studium am neuen FS-Campus in Frankfurt fort. Die Studiengruppe in Frankfurt hat mich sehr schnell und angenehm aufgenommen und auch zu meinen ehemaligen Kommilitonen und Kommilitoninnen in Stuttgart pflege ich weiterhin den Kontakt.

Zurückblickend kann ich sagen, dass es zunächst doch etwas Überwindung für diesen Schritt benötigt hat ich jedoch unter anderem durch die besprochenen Themen im Workshop Persönlichkeitsentwicklung den Weg zu meiner Entscheidung fand und diese keineswegs bereue. In meinem Fall kam noch hinzu, dass der Trainer meines Workshops, Rüdiger Fritz, zusätzlich systemischer Coach ist. Bei unterschiedlichen Entscheidungsthemen hilft es sehr, sich mit einem systemischen Coach zu unterhalten, da sich durch diese spezifische Perspektive ein anderer Weitblick ermöglichen lässt. Die individuellen Gespräche mit Rüdiger Fritz haben auch mir in meiner Entscheidung einen Weitblick ermöglicht, den ich vorher nicht hatte.

Comments
Write comment