FRANKFURT SCHOOL

BLOG

Management Studium: Angemeldet, bewusst verschoben und dann kam Corona
Management-Studium / 7 August 2020
  • Share

  • 3087

  • 0

  • Print
Absolvent Management-Studium Class of 2020
Stefan Keitsch ist Senior Expert Consultant bei der 3weAG, einer Unternehmensberatung für mittelständische Unternehmen und Banken. Sein Schwerpunkt liegt im Kreditgeschäft – speziell dem Geschäftsfeld Baufinanzierung über externe Vermittler und Plattformen. Zuvor war er mehrere Jahre bei verschiedenen Banken im Vertrieb und in Projekten tätig.

To Author's Page

More Blog Posts
Studieren in Zeiten von Lockdowns
Vom Sparkassenfachwirt zum diplomierten Bankbetriebswirt
Nachwuchs erwarten, Berufsalltag und studieren?

Als Absolvent des Bankbetriebswirtes im Jahr 2010 habe ich mir mit der Entscheidung, nochmals eine Weiterbildung zu machen, Zeit gelassen. Schließlich motivierte mich meine Frau während unseres Urlaubs im April 2019 und ich habe mich für den Studienbeginn im Sommer verbindlich angemeldet. Nach meiner Anmeldung hatte die Frankfurt School das Management- Studium zum Herbst 2019 grundlegend geändert – neue Themen, kürzere Studienzeit und ein innovatives Studienkonzept. Themen wie Agiles Projektmanagement, Strategie, Teamentwicklung und Megatrends 2030.
Genau das was man in der heutigen Berufswelt braucht und Themen, mit denen ich mich persönlich identifizieren kann. Und Jackpot: Keine Studienarbeit mehr schreiben. Die Frankfurt School hat dem Wechsel auf das Herbstsemester direkt zugestimmt, stand für Fragen hierzu jederzeit bereit und meine Vorfreude stieg somit weiter. Jetzt nur die Frage: Vertiefung Banking oder Betriebswirtschaft? Beide Module sind ansprechend Als Banker fiel mir die Entscheidung – auch mit der Möglichkeit die Bescheinigung über die Kenntnisse nach KWG bekommen – recht leicht.

Die Eröffnungsveranstaltung

In der Eröffnungsveranstaltung wurde ganz klar ein Fokus gelegt: Kein Auswendiglernen; sondern in der Theorie erlerntes Wissen in die Praxis umzusetzen. Es herrschte stets ein offener und hilfreicher Austausch sowie gegenseitiges Lernen, Helfen und Unterstützen. Das „Logbuch“ ,ein persönliches Nachschlagewerk mit verschiedenen Übungsaufgaben, welches uns durch das Studium begleiten wird, wurde zudem ausgehändigt. Genau einen solchen Studiengang hab ich mir gewünscht – neue Skripte und Vorlesungskonzepte, extrem großer Anteil an Interaktionen durch offene Diskussionen sowie Beispiele aus den jeweiligen Unternehmen und Gruppenarbeiten. Fachwissen und Weiterbildung mit sehr gutem Praxisbezug. Zudem wurden wir über die Prüfungsleistungen informiert und erhalten weitere nützlichen Informationen zum Studienstart. Die Vorlesungen waren praxisbezogen und man konnte den “roten Faden” klar erkennen. Die Motivation zeigte sich nicht nur bei den Studierenden, sondern auch bei den Dozenten. Die Samstage waren keine Belastung, der Campus in Frankfurt eher eine zusätzliche Motivation und ein Gefühl von Uni-Spirit.

Und dann kam Corona

Irgendwas passierte aber gerade mit der Welt, auch unsere Diskussionen untereinander kannten immer häufiger das Thema CoVid-19 – bzw. Corona. Und so kam es, wie es kommen musste: Lock Down auch in Deutschland. Auch die Frankfurt School war geschlossen, keine Vorlesungen mehr in Präsenz – und gerade das im Management Studium, welches durch Interaktionen, Gruppenarbeit, Austausch und Transferwissen lebt. Die Reaktion der Frankfurt School: Gut und insgesamt professionell. Uns erreichten kurzfristig Informationen zum weiteren Vorgehen und Studienverlauf. Ab sofort hieß es: Online-Vorlesung per Videokonferenz. Es lief gut, stellenweise ruckelten vereinzelte Internetverbindungen, jedoch kann ich behaupten: Inhaltlich haben wir auch trotz deutlich anstrengenderer Vorlesung per Videokonferenz Vieles mitnehmen können.

Mein persönliches Fazit

Wenn ich gefragt werden würde, welches Fach bzw. Thema mich am meisten weiterentwickelt hat, kann ich hierzu keine eindeutige Antwort geben. Die Softskill-Themen wie Kommunikation & Gesprächsführung, Reflected Leadership 1&2 sowie Teamentwicklung haben mich persönlich weiterentwickelt. In den eher fachlicheren Themen zu Strategie, Megatrends 2030, Innovationsmanagement und Agiles Projektmanagement sind viele persönliche Erfahrungen aus dem Beruf und persönliche Interessen weiter gestärkt und gefestigt worden. Das neue Managementstudium ist eine inhaltlich tolle Weiterentwicklung auf die neue, geänderte Berufswelt. Das Studium ist besonders für Menschen mit Spaß, Weitblick und etwas Berufserfahrung zu empfehlen, da ich meine bisherige Berufserfahrung ideal mit einbauen konnte. Durch die Samstage lässt es sich gut in das Privat- und Berufsleben integrieren.

0 COMMENTS

Send