FRANKFURT SCHOOL

BLOG

Nach dem Abitur bei einer der Big Four einsteigen…
Study / 1 February, 2017
  • Share

  • 118

  • 0

  • Print
Bachelor BWL mit Wirtschaftsprüfung, Class of 2018

To Author's Page

More Blog Posts
Erasmus+ programme: Exchange at BI Norwegian Business School in Oslo
Fachkonferenz „Finanzdienstleister der nächsten Generation“
One-week business strategists

… und gleichzeitig ein Vollzeitstudium an der Frankfurt School of Finance and Management in Deutschlands Bankenmetropole absolvieren… da konnte ich nicht nein sagen und versuchte mein Glück im Assessment Center.

Nach nunmehr 2 ½  Jahren und fünf abgeschlossenen Semestern absolviere ich bereits mein drittes Praktikum bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Bei KPMG in Deutschland arbeite ich an spannenden Fragestellungen im Bereich Audit Financial Services, ein Bereich der sich mit der Prüfung von Banken und Versicherungen beschäftigt. Tagtäglich lerne ich immer wieder Neues dazu und die Tätigkeit ist nicht nur vielseitig, sondern bietet auch tiefe Einblicke in die Finanzbranche. Innerhalb meiner Praktika wurde es mir ermöglicht, sowohl KPMG kennenzulernen als auch verschiedene Banken und Finanzdienstleister, bei denen ich in der Prüfung eingesetzt war.kpmg-logo

Neben den fachlichen Einblicken, die man während der Praktika erhält, möchte ich mich in meinem heutigen Blog Post der Frage zuwenden, die sich sicherlich einige Studierende und Absolventen stellen:

„Wie ist es, für eine der führenden WP-Gesellschaften zu arbeiten und was macht gerade KPMG als Arbeitgeber so besonders?“

Persönliche Betreuung

Die Kooperationsstudenten der KPMG erwartet eine umfangreiche persönliche Betreuung und ein freundschaftlicher und kollegialer Umgang.

Unerwartet locker hat sich der betreuende Partner beim ersten Kennenlernen mit den Studierenden mit seinem Vornamen vorgestellt. Während der gesamten Studiendauer wird man übrigens von einem persönlichen Mentor, ein erfahrener Kollege aus dem Management, betreut. Darüber hinaus steht ein Ansprechpartner aus dem Personalbereich für alle Fragen tatkräftig zur Seite. Vor allem bei Fragen hinsichtlich der Vergabe des Auslandspraktikums, welches wahlweise auch bei einer Mitgliedsfirma des KPMG-Netzwerkes der KPMG International Cooperative im Ausland absolviert werden kann, wurde viel Engagement bewiesen, damit jeder einen perfekten Platz findet. Besonders hervorzuheben sind ebenfalls regelmäßige Treffen mit ehemaligen Kooperationsstudenten, die mich zu meinem nächsten Punkt bringen:

Die KPMG-Events

Gleich mehrmals im Jahr kann man sich auf informative Veranstaltungen aus dem Financial Services Bereich oder auch unterhaltsame und lustige Get-Togethers freuen. Los geht’s im Oktober mit einer kleinen Busy-Season-Feier, dicht gefolgt von der alljährlichen Weihnachtsfeier in einer außergewöhnlichen Industry Event Location. Andere Highlights der letzten 2 1/2 Jahre waren unter anderen auch das Lasertag-Event mit unseren Alumni – bei dem ich den mit Abstand letzten Platz erreicht habe – sowie eine Schokoladenverköstigung. Zu erwähnen sind auch die nützlichen Goodies, die bei jeder Veranstaltung verschenkt werden.

Der Arbeitsalltag im Audit ist geprägt durch das Arbeiten in Teams.

Dabei habe ich während meiner letzten Praktika immer ein sehr gutes Arbeitsklima erlebt. Durch die Offenheit der meisten KPMG-Mitarbeiter war es nie schwer einander gut kennenzulernen und ein freundschaftliches Miteinander aufzubauen. Obwohl ich als Praktikantin immer nur eine vorher festgelegte Einsatzzeit in einem Team verbracht habe, wurde ich immer sofort eingebunden und als vollwertiges Teammitglied behandelt. Das Engagement der Kollegen zeigt sich allerdings nicht nur während der normalen Arbeitszeit. Am „Make a Difference Day“, der jährlich von der KPMG koordiniert wird, wurden im letzten Herbst soziale Projekte unterstützt und ehrenamtliche Arbeit geleistet. Mit solchen Kollegen macht es erst recht Spaß zu arbeiten, auch wenn es im Büro dann doch mal gelegentlich etwas länger dauern sollte.

Zusammenfassend bietet KPMG vor allem eine fachliche Kompetenz, von der man gerade als Berufseinsteiger viel lernen kann – aber eben auch die tolle Kollegialität und der Teamgeist kommen durch Feiern, Get-Together und kleinen Goodies zu keinem Zeitpunkt zu kurz. Durch die persönliche Betreuung wird jeder einzelne individuell gefördert und erste „Karrieresteine“ ins Rollen gebracht. Für mich also ganz klar eine Empfehlung wert!

0 COMMENTS

Send