FRANKFURT SCHOOL

BLOG

Ökonomische und juristische Expertise für den Finanz- und Kapitalmarkt
Master of Banking and Capital Markets Law / 15 March 2024
  • Share

  • 1917

  • 0

  • Print
Master of Banking and Capital Markets Law Class of 2025
Franz has been studying for a part-time Master of Banking and Capital Markets Law since October 2023. As part of his professional activities, he works as an analyst in the banking and financial supervision of foreign and private banks at the Deutsche Bundesbank in Frankfurt am Main.

To Author's Page

More Blog Posts

Nach meinem Bachelorstudium an der Hochschule der Deutschen Bundesbank suchte ich nach geeigneten Weiterbildungsmöglichkeiten, die an meinen Bachelorstudiengang und beruflichen Werdegang anknüpfen. Ich war also auf der Suche nach einem Masterstudium, das juristische und ökonomische Fragestellungen sowie Problemfelder im Banken- und Regulierungsumfeld abdeckt und bin auf den Master of Banking and Capital Markets Law (MBL) an der Frankfurt School gestoßen.

Schnittstelle von Finanz und Jura

Das Curriculum vermittelt sowohl die theoretischen Grundlagen als auch einen praktischen Einblick in die juristischen und regulatorischen Anforderungen von Banken und Finanzdienstleistern. Dazu werden gegenwärtige Fragestellungen aus dem Themenbereich Bank- und Kapitalmarktrecht wie beispielsweise die Tokenisierung von Vermögenswerten oder die juristische Einordnung von Negativzinsen behandelt. Daneben werden die Studierenden mit den gängigen Marktstandards zu Anlage- und Finanzierungsinstrumenten sowie Finanztransaktionen vertraut gemacht. Die Vorlesungsinhalte bieten mir die Möglichkeit, aktuelle Rechtsprechungen in meinen Berufsalltag zu integrieren und die Bankperspektive bei der Umsetzung von regulatorischen Anforderungen kennenzulernen. Neben juristischen Fragestellungen wird der Vermittlung von betriebswirtschaftlichen Grundlagen bei Finanzierungstransaktionen sowie deren ökonomischen Analyse ebenfalls Rechnung getragen.  Hier offenbart sich ein großer Vorteil des MBL: Durch die Kombination beider Themengebiete können komplexe Transaktionen mit einem interdisziplinären Ansatz bewertet werden.

Ein weiterer Vorteil des Studiengangs ergibt sich aus dem diversen Teilnehmerprofil. Meine Studiengruppe besteht aus Juristinnen und Juristen, sowie Kommiliton:innen mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund, die aus unterschiedlichen Branchen kommen. Dadurch fließen in die Vorlesungen das Know-How und die Berufspraxis aus diversen Bereichen ein und die Vorlesungen wandeln sich von einem Monolog in einen regen Dialog um.

Vereinbarkeit von Teilzeitmaster und Vollzeittätigkeit

Wie bekommt man einen Teilzeitmaster und eine Vollzeittätigkeit unter einen Hut? Zu Beginn des Studiums war auch ich ein wenig unsicher und gespannt darauf, wie ich beide Tätigkeiten erfolgreich miteinander kombinieren kann.

Zuerst möchte ich darauf aufmerksam machen, dass ein Teilzeitstudium in Kombination mit einer Vollzeittätigkeit durchaus beruflich und finanziell von Vorteil sein kann, aber mit einer Doppelbelastung verbunden ist. Damit das Masterstudium nicht zur Belastung wird, benötigt man als Charaktereigenschaften Belastbarkeit, ein gutes Zeitmanagement und vor allem Begeisterung für die Vorlesungsinhalte. Denn zu Beginn des Studiums braucht es viel Motivation, nach der Arbeit die Vorlesungsunterlagen für noch einmal ein bis zwei Stunden nachzuarbeiten und zu lernen, aber ich gewöhnte mich relativ schnell an die Situation.

Der MBL beginnt mit einer Einführungswoche und anschließend finden die Blockveranstaltungen in der Regel einmal im Monat von Donnerstag bis Samstag an der Frankfurt School statt. Zwischen den Intensivterminen werden Case Studies oder Seminararbeiten erarbeitet. Insgesamt ist aus meiner Sicht der Studienplan mit einem organisierten Zeitmanagement gut zu bewältigen. An dieser Stelle möchte ich noch erwähnen, dass die akademische Weiterbildung in Form eines Teilzeitmasters neben einer Vollzeittätigkeit nicht nur von den meisten Arbeitgebern gefördert wird und Aufstiegsmöglichkeiten bietet, sondern auch die Selbstdisziplin und die Belastbarkeit steigert. Letztendlich muss aber jeder seinen eigenen Weg zur Selbstmotivation und -organisation finden.

Zwischenfazit

Der MBL ist aus meiner Sicht für alle Personen relevant, die sich an einer renommierten Hochschule im Bereich des Bank- und Kapitalmarktrechts vertieft weiterbilden möchten und neben der juristischen Bewertung von Finanzierungstransaktionen auch Einblicke in den zugrundeliegenden ökonomischen Wert gewinnen möchten. In zunehmend regulierten Finanz- und Kapitalmärkten und steigendem Komplexitätsgrad von Finanzierungstransaktionen gewinnt diese zweigeteilte Expertise immer mehr an Bedeutung. Damit erwirbt man nicht nur Fachkenntnisse für seine berufliche Tätigkeit, sondern der MBL eröffnet aufgrund dieser gefragten Expertise viele Karrieremöglichkeiten in den verschiedenen Branchen.

Einen weiteren Vorteil für ein Masterstudium an der Frankfurt School sehe ich in den extracurricularen Events, bei denen man branchen- und themenübergreifend neue berufliche Kontakte knüpfen und sein Netzwerk kontinuierlich erweitern kann.

Derzeit befinde ich mich am Anfang meines zweiten Moduls Unternehmensfinanzierung und freue mich auf die anstehenden Vorlesungen, die intensive Erarbeitung eines mir noch unbekannten Themengebietes im Rahmen der Gruppenarbeit und die vorlesungsfreie Zeit mit meinen Kommilitonen.

0 COMMENTS

Send