FRANKFURT SCHOOL

BLOG

Skalierung von KI im Finanzbereich – Ein Leitfaden für Führungskräfte
Study / 5 July 2024
  • Share

  • 317

  • 0

  • Print
Prof. Dr. Bernd Wallraff ist Professor für Betriebswirtschaftslehre / Wirtschaftspsychologie an der CBS International Business School und Dozent an der FS. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich "Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf Führung". Er berät zu Themen der Innovationskultur und digitalen Führung und begleitet Strategie- und Veränderungsprozesse.

To Author's Page

More Blog Posts
Die Rente ist sicher?! Ein Märchen aus uralten Zeiten
Blockchain Beyond Speculation: The Real Impact of Decentralized Systems
Climate Change and Financial Inclusion

In der dynamischen Welt des Finanzwesens ist der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) längst kein Zukunftsthema mehr, sondern Realität. Doch während viele Unternehmen erste Schritte in der Implementierung von KI getan haben, stellt die Skalierung dieser Technologien eine besondere Herausforderung dar. Unsere aktuelle Studie liefert wertvolle Erkenntnisse und praktische Empfehlungen zur erfolgreichen Skalierung von KI im Finanzbereich.

Die Bedeutung der Skalierung von KI

Die Integration von KI in Unternehmensprozesse kann erhebliche Wettbewerbsvorteile bringen. Sie ermöglicht effizientere Abläufe, verbesserte Risikomanagement-Strategien und maßgeschneiderte Kundenangebote. Doch der wahre Mehrwert von KI entfaltet sich erst, wenn diese Technologien nicht nur in isolierten Pilotprojekten, sondern wertschöpfend in den Kernprozessen eingesetzt werden.

Eine erfolgreiche Skalierung von KI ist entscheidend, um Unternehmen im Finanzbereich in die Lage zu versetzen, das volle Potenzial dieser Technologien auszuschöpfen. Durch die Skalierung können Unternehmen nicht nur isolierte Verbesserungen, sondern durchgängige Effizienzsteigerungen und Optimierungen in ihren Kernprozessen erreichen. Dies führt zu schnelleren und präziseren Entscheidungsprozessen, die es ermöglichen, auf Marktveränderungen und Kundenbedürfnisse agil zu reagieren. Darüber hinaus kann die Skalierung von KI dazu beitragen, Kosten zu senken und gleichzeitig die Qualität und Sicherheit der Dienstleistungen zu erhöhen.

Das Reifegradmodell

Unsere Studie hat ein Reifegradmodell entwickelt, das fünf zentrale Dimensionen der KI-Skalierung umfasst:

  1. Strategie & Organisation: Eine klare strategische Ausrichtung ist entscheidend. Unternehmen müssen eine umfassende KI-Strategie entwickeln, die in die gesamte Unternehmensstrategie integriert ist.
  2. Kultur & Change Management: Der Wandel hin zu einer KI-gestützten Organisation erfordert eine Anpassung der Unternehmenskultur. Akzeptanz und Verständnis für KI-Technologien müssen gefördert werden.
  3. Ressourcen & Prozesse: Die Bereitstellung ausreichender Ressourcen und die Optimierung von Prozessen sind essenziell. Ohne dedizierte Budgets und strukturierte Prozesse kann KI nicht effektiv skaliert werden.
  4. Daten: Datenqualität und -verfügbarkeit sind das Fundament jeder KI-Anwendung. Eine robuste Datenstrategie ist unerlässlich.
  5. Technologie & Infrastruktur: Die technische Infrastruktur muss skalierbar und flexibel sein. Dies umfasst sowohl Hardware- als auch Softwarelösungen.

Handlungsempfehlungen für den Finanzbereich

Basierend auf unserer Forschung geben wir folgende Empfehlungen für Führungskräfte im Finanzsektor:

  1. Strategische Planung: Definieren Sie klare Ziele für Ihre KI-Initiativen und integrieren Sie diese in die übergeordnete Unternehmensstrategie. Dies schafft eine solide Grundlage für alle weiteren Maßnahmen.
  2. Kulturwandel fördern: Schaffen Sie ein Umfeld, das Innovation und den Einsatz neuer Technologien unterstützt. Schulungen und Informationskampagnen können helfen, Vorbehalte abzubauen und die Akzeptanz von KI zu erhöhen.
  3. Ressourcen effektiv nutzen: Stellen Sie sicher, dass ausreichend finanzielle und personelle Ressourcen für KI-Projekte bereitgestellt werden. Dies beinhaltet auch die Weiterbildung Ihrer Mitarbeitenden.
  4. Datenmanagement optimieren: Entwickeln Sie eine umfassende Datenstrategie, die die Erfassung, Speicherung und Nutzung von Daten regelt. Sicherstellen, dass Ihre Daten den höchsten Qualitätsstandards entsprechen.
  5. Technologische Infrastruktur ausbauen: Investieren Sie in eine skalierbare und flexible IT-Infrastruktur. Evaluieren Sie regelmäßig neue Technologien und passen Sie Ihre Systeme entsprechend an.

Fazit

Die Skalierung von KI ist ein komplexer, aber notwendiger Schritt für Unternehmen im Finanzbereich, die langfristig wettbewerbsfähig und up to date bleiben wollen. Mit einer klaren Strategie, einer offenen Unternehmenskultur, ausreichenden Ressourcen, robustem Datenmanagement und einer flexiblen Infrastruktur können Unternehmen die vielfältigen Potenziale von KI ausschöpfen. Insgesamt macht es Sinn, die breite Einführung von KI im eigenen Unternehmen professionell begleiten zu lassen. In der Ausbildung zum zertifizierten Organisationsentwickler im Rahmen der Executive Education nehmen die Themen Digitalisierung und Künstliche Intelligenz daher auch einen großen Raum ein.

Für detaillierte Einblicke und praktische Beispiele empfehlen wir Ihnen, einen Blick in unsere vollständige Studie zu werfen. Sie bietet eine umfassende Analyse und wertvolle Orientierungshilfen für Führungskräfte, die die nächste Stufe der KI-Implementierung erreichen wollen.

Durch diese Maßnahmen können Finanzunternehmen nicht nur ihre Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit steigern, sondern auch die Zukunftsfähigkeit ihrer Organisation sichern. Die Skalierung von KI ist nicht nur eine technologische Herausforderung, sondern erfordert einen ganzheitlichen Ansatz, der Strategie, Kultur und Prozesse gleichermaßen berücksichtigt.

 

0 COMMENTS

Send