Nadja Englert
Consultant
Nadja Englert arbeitet seit April 2017 als Consultant bei der FAS AG in der Service Line Accounting ...
Career Services

Vom Hörsaal an die Börse

September 3, 2018
0
0
704
< >

Seien wir mal ehrlich: Wir alle hatten während der Studienzeit das eine oder andere Mal Zweifel und Ängste, nach dem Studium keinen Job zu finden und letztlich bis in alle Zeiten wie auch immer unser Geld verdienen zu müssen. Die Freude war schließlich umso größer, als wir nach dem erfolgreichen Uniabschluss von der FAS AG einen Arbeitsvertrag erhielten.

„Packt eure Koffer und ab nach München“

Unbeschwert und blauäugig verweilten wir die ersten Wochen im Büro, lernten Kollegen kennen und gewöhnten uns langsam an geregelte Arbeitszeiten, bis uns plötzlich folgender Satz aus der heilen (Büro)Welt entriss: „Packt eure Koffer und ab nach München, ihr begleitet den Börsengang von Dermapharm.“ Voller Vorfreude auf das schöne München fuhren wir nichtsahnend und tiefenentspannt über die A8; im Gepäck die wohlschmeckenden Gedanken an einige kühle Hopfenschorle im bayrischen Biergarten nach getaner Arbeit.

Jede Menge Arbeit und unzählige (unerwartete) Herausforderungen

Allerdings merkten wir relativ schnell, dass sich unsere wohlschmeckenden Gedanken in Träume verwandelten und stattdessen jede Menge Arbeit und unzählige (unerwartete) Herausforderungen auf uns warteten. Der Gang auf das Börsenparkett ist somit alles andere als ein Spaziergang und sollte daher wohl überlegt sein, denn es ergeben sich neue Anforderungen für das Unternehmen, die nur selten ohne Hilfe von außen zu erfüllen sind.

Die komplexe Welt der IFRS

Wie im Falle des IPO-Kandidaten, den wir in den vergangenen Monaten begleiten durften. Die größte Herausforderung liegt oft darin, dass interne Ressourcen nicht in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen oder vorhandene Mitarbeiter teilweise nicht in ausreichender Tiefe Fachwissen in den erforderlichen Bereichen vorweisen können. Die heile HGB-Welt wird gegen die (vermeintlich) komplexe Welt der IFRS eingetauscht. Es ergeben sich nicht nur Unterschiede beim Ansatz und der Bewertung diverser Bilanzpositionen, auch die Anhangangaben nach IFRS sind wesentlich detaillierter, umfangreicher und mit höheren Anforderungen an die internen Prozesse des Unternehmens verknüpft. Wer einmal den Anhang zum Konzernabschluss nach IFRS mit einem HGB-Konzernanhang verglichen hat, weiß wovon die Rede ist.

Umfassendes Fachwissen wird aufgebaut

Lohnt sich also der ganze Aufwand? Ja, denn der Börsengang bietet nicht nur den Zugang zu frischem Eigenkapital, sondern auch finanzielle Flexibilität und die Unabhängigkeit von Kreditgebern. Darüber hinaus stellt ein IPO einen der wichtigsten Meilensteine in der Geschichte des Unternehmens dar und lässt es zugleich im Rampenlicht der medialen Präsenz erstrahlen. Aber auch als Neueinsteiger in der Beratung profitiert man von einem solchen Vorhaben. Nicht nur ein umfassendes Fachwissen wird aufgebaut, sondern man lernt auch seinen eigenen Körper besser kennen. Während unserer Studentenzeit waren wir felsenfest davon überzeugt, dass ohne 8 Stunden Schlaf absolut nichts möglich ist – naja, so kann man sich Jahre lang täuschen…

IPO-Readiness bei Dermapharm

Schlussendlich lässt sich sagen, dass das Projekt „IPO-Readiness bei Dermapharm“ ein Beispiel für ein tolles Zusammenspiel zwischen dem Aufbau eines unternehmenseigenen IFRS-Teams und der Verwirklichung der Kapitalmarktfähigkeit in kürzester Zeit darstellt. Aufgrund langjähriger Erfahrungen und professioneller Tools war es möglich, relevante Umstellungssachverhalte schnell zu identifizieren und zu erfassen, den Kunden auf die geänderten gesetzlichen und internen Anforderungen eines börsennotiertes Unternehmen Schritt für Schritt vorzubereiten und eine IFRS-Conversion, sowie den Börsengang erfolgreich zu begleiten.

An den Aufgaben wachsen und Träume verwirklichen

So wie Dermapharm sind auch wir während des letzten Jahres an den Aufgaben gewachsen und freuen uns auf neue Herausforderungen. Wer einen Börsengang plant, weiß also an wen er sich zu wenden hat. Zu guter Letzt haben sich unsere Träume doch noch verwirklicht und der lang ersehnte Besuch der Münchner Biergärten sowie der Wiesn waren uns vergönnt. Ende gut, alles gut…

In diesem Sinne: Zum Wohl, auf einen gelungenen Börsengang!

Breuer_Sebastian

Co-Author: 

Sebastian Breuer, Consultant

Sebastian Breuer arbeitet seit März 2017 als Consultant bei der FAS AG in der Service Line Finance Optimization. Zuvor absolvierte er sein Masterstudium in Financial Management mit dem Schwerpunkt Controlling an der Universität Hohenheim. 

Comments
Write comment