FRANKFURT SCHOOL

BLOG

Lifelong Learning: Eine Erfolgsgeschichte
Executive Education / 13 January 2021
  • Share

  • 2979

  • 0

  • Print
Part-time MBA Class of 2022
Maximilian ist Bachelor Alumnus (Best Graduate Bachelor B.A. 2019) und Part-time MBA candidate 2020 der Frankfurt School. Neben dem Studium ist er zur Zeit als Junior Treasury Specialist für ein deutsches Kreditinstitut tätig.

To Author's Page

More Blog Posts
A seasoned take on the future – hospitals are best managed by senior doctors
Order within chaos – insights into my new life in Shanghai
How Frankfurt School shaped my professional career

Mein erster Kontakt zur Frankfurt School fand 2017 statt. Aufbauend auf den Bankfachwirt hatte ich gerade meinen Bankbetriebswirt an der BWGV-Akademie abgeschlossen. Mir wurde schon sehr früh klar, dass Weiterbildungen für die berufliche Zukunft essenziell sind. Nur wer Willens ist, sich stetig an die neuen Rahmenbedingungen am Markt anzupassen und sich schon vorab das Wissen anzueignen, das später einmal nötig sein wird, kann langfristig Erfolge feiern.

Ich begab mich daher schnell auf die Suche nach einer neuen Herausforderung und dem nächsten Meilenstein in meiner beruflichen Laufbahn. Hierfür löste ich nun den Fokus von den Genossenschaftsbanken, um meine internationalen Kenntnisse auszubauen und wurde dabei auf den Bachelor of Arts in Finance and Management an der Frankfurt School aufmerksam.

Bankbetriebswirt – Diplm. Bankbetriebswirt – Bachelor of Arts

Das reizvolle an diesem Programm? Man studiert neben dem Beruf und erhält im Anschluss nicht einen, sondern drei anerkannte Abschlüsse. Einen davon, den Bankbetriebswirt, hatte ich zwar bereits in der Tasche – jedoch hilft doppelt bekanntlich besser! Ich entschied mich also für das Studien-Modell an der Frankfurt School und profitierte vom expliziten Praxisbezug und den erfahrenen Dozenten. 2019 hatte ich dann nicht nur zwei zusätzliche Abschlüsse als diplomierter Bankbetriebswirt und Bachelor of Arts erhalten, sondern konnte ein Netzwerk über die Frankfurt School aufbauen und für den Erfahrungsaustausch nutzen.

Neben dem Beruf zu studieren war gut machbar, aber auch zeitintensiv. Für die Zeit danach nahm ich mir deshalb vor, mich zunächst hauptsächlich auf  Familie und Beruf zu konzentrieren, um mich zu späterem Zeitpunkt wieder der Weiterbildung zu widmen. Nachdem ich die Doppelbelastung aber schon viele Jahre gewohnt war, wurde mir schnell klar: Es fehlt etwas. Die Auslastung war schlicht nicht die Gleiche wie zuvor und die Aussicht darauf, schon jetzt die nächsten Schritte zu gehen, zu verlockend.

Part-Time MBA

Was kommt also nach dem Bachelor? Der Master-Abschluss. Für den deutschen Markt fühlte ich mich bereits gut vorbereitet, grenzübergreifend – besonders in Bezug auf Corporates und international Business – verspürte ich Luft nach oben. Unter Berücksichtigung des Zeitmodells wählte ich den Part-Time MBA, für den ich aufgrund des Abschlusses als bester Bachelor Graduate des Jahrgangs 2019 ein Stipendium der Frankfurt School erhalten hatte.

Mit dem Start im Oktober 2020 befinde ich mich zurzeit mitten im Programm. Der Workload ist deutlich höher als während des Bachelor-Studiums, jedoch mit guter Selbstorganisation, Disziplin und Ehrgeiz gut machbar.

Natürlich wird die aktuelle Durchführung auch von Corona beeinflusst. Die Frankfurt School bietet ein gut umgesetztes Hybrid-Model (Campus / Online) an, welches in Anspruch nehme. Die Umstellung von Präsenz auf Online hat an der Frankfurt School gut funktioniert und das Online Lernen fällt mir relativ leicht. Der Austausch zwischen den Studierenden ist begrenzter als vor Ort, um dies zu lösen greifen unsere Dozenten häufiger auf Gruppenaufgaben zurück, damit die Interaktion untereinander unterstützt wird.
Ein Vorteil an den Online-Vorlesungen ist die unkomplizierte Bereitstellung von Inhalten: Material, das man während der Vorlesung zeigen möchten, lässt sich aufgrund der technischen Gegebenheiten schnell und flexibel ausspielen.

Blockchain, AI und Green Finance

Für die Zukunft nach dem MBA habe ich mir bereits neue Ziele gesteckt. Die Trendthemen Blockchain, Artificial Intelligence sowie Green Finance interessieren mich sehr und sind äußerst relevant für mein Berufsfeld. Ich möchte mich daher langfristig dahingehend orientieren und weitere Maßnahmen zur Fortbildung in Anspruch nehmen. Durch den Gewinn beim Executive Education Adventskalender stehe ich bereits im Austausch mit dem Team der Bildungsberatung und wir evaluieren gemeinsam, welcher Zertifikatsstudiengang mich 2022 gezielt auf diese Themen vorbereiten kann.

“Sei stolz auf das, was du erreicht hast, aber fokussiere dich auf das, was noch kommt. Sei selbstkritisch und höre nie auf, dir neues Wissen anzueignen!”

Die COVID-19 Pandemie hat es jüngst erneut herausgestellt – wer auf neue Gegebenheiten reagieren und auf Ausnahmesituationen vorbereitet sein will, muss entsprechend ausgebildet sein. Wissen immer weiter anzureichern hat daher nur Vorteile!
Für mich ist Lifelong Learning nicht nur ein Motto – ich lebe aktiv danach.

0 COMMENTS

Send